nach oben

Krankheitsbild


Der Begriff „ Kurzdarmsyndrom“ bedeutet allgemein die ungenügende Resorptionsfähigkeit von Nahrungsbestandteilen. Das Ausmaß ist abhängig von der verbliebenen Darmlänge und welche Darmanteile entfernt wurden. Dies kann im engeren Sinne bedeuten, dass die Resorptionsfähigkeit des Darms von Makronährstoffen ( Fette, Kohlenhydrate und Aminosäuren) sowie von Wasser nicht mehr ohne spezielle Maßnahmen wie parenterale Ernährung gewährleistet ist.

Der Darm hat eine erhebliche Adaptionsmöglichkeit. Lediglich bei Entfernung des terminalen Ileums, kann der verbleibende Restdarm dessen Funktion nicht übernehmen, nämlich die Resorption von Vitamin B12 und von Gallensäuren.

Die häufigsten Ursachen bei Erwachsenen sind: Mesenterialinfarkt, Mobus Crohn, Strahlenenteritis, Traumen und Tumore ( Vanderhoof, 1996; Nightingale, 1995)

Die Lebensqualität der betroffenen KDS- Patienten ist abhängig von der chirurgischen Dünndarmresektion. Der langwierige Adaptions- und Stabilisationsprozess des Kurzdarmsyndroms setzt ein detailliertes, interdisziplinäres Therapiekonzept voraus. Es beinhaltet die Aktivitäten der Fachkräfte aus Chirurgie, Medizin, Pflege, Ernährungstherapie, Psychologie und Sozialpädagogik. Für viele Patienten bedeutet dies eine parenterale/enterale Langzeiternährung, die zu Hause umgesetzt werden kann.

Herzlich willkommen

Willkommen bei der Koordinationsstelle für Patienten mit Kurzdarmsyndrom. Hier finden Sie Infos zum Kurzdarmsyndrom sowie alles zu den von der Koordinationsstelle angebotenen Dienstleistungen.

 

Die Koordinationsstelle

Die Koordinationsstelle bietet eine interdisziplinäre, ganzheitliche Versorgung. Sie koordiniert  das Leistungsgeschehen und sorgt für die umfassende Organisation und Durchführung der medizinischen Therapie, Ernährungsmaßnahmen sowie spezieller pflegerischer Leistungen.

 

Kontakt

So erreichen Sie uns:
Tramplerstr. 45
77933 Lahr
 
Tel: +49 (0) 7821 996 1319
Fax: +49 (0) 7821 990 8721
Mobil: +49 (0) 171 2 10 43 69

kontakt@koordination-kurzdarmsyndrom.de

 

Weiterführende Links

 

In Kooperation mit:

Prof. Dr. Georg Lamprecht
Universitätsmedizin Rostock
Zentrum für Innere Medizin,
Klinik II
Abteilung für Gastroenterologie
18057 Rostock
 
PD Dr. med. Irina Blumenstein
Universitätsklinikum Frankfurt
Medizinsche Klinik 1
Schwerpunkt Ernährungsmedizin